00.jpg

Gartenkalender September

Der Sommer liegt hinter uns, aber wir können uns noch an Vielem im Garten erfreuen. Eine Tasse Kaffee in der Sonne und abends noch kurz draußen auf der Terrasse sitzen, der Terrassenstrahler macht’s möglich.

 

Schneiden

  • Die Hecken haben ihr Wachstum eingestellt, schneide sie noch vor Ende September gut zurück. Schneide Liguster, Buchen und Koniferen kegelförmig zu: das Licht erreicht dann auch gut die untersten Zweige.
  • Stauden wie z. B. die Kokardenblume (Gaillardia) und die Prachtkerze (Gaura lindheimeri) stehen jetzt schon sehr lange voller Blüten, schneide sie trotzdem zurück, das stärkt die Pflanze.
  • Schneide die Obstbäume, wenn sie die Endknospen gebildet haben. Auch Nussbäume und Kastanien können geschnitten werden.

 

Der Rasen

Der Rasen wächst jetzt bereits viel langsamer, aber trotzdem muss man ihn noch regelmäßig mähen. Es ist herrlich, wenn man an einem Septemberabend ein wenig harkt und aufräumt, während man die letzten Sonnenstrahlen genießt.

  • Gras einsäen ist jetzt eine gute Idee: der Boden ist noch schön warm und das Resultat ist schnell zu sehen.
  • Grassoden wurzeln schnell, du kannst kahle Stellen damit schnell beseitigen.
  • Entsorge deinen Grasschnitt auf dem Komposthaufen.
  • Wenn du Moos im Garten hast, ist es Zeit, zu vertikutieren und Eisensulfat zu streuen.
  • Säe spezielles Schattengras, wenn das Moos immer wieder zurückkommt.

 

Der Teich

Wenn du einen Teich anlegen möchtest, ist jetzt die Gelegenheit. Warum nicht? Du fügst deinem Garten eine weitere Dimension zu. Wir helfen dir gerne bei allen Fragen zum Thema Teichbau und Teichpflege

  • Die Tage werden kürzer: für das Algenwachstum ist es jetzt zu kalt.
  • Du kannst jetzt weniger Fischfutter geben.
  • Die wuchernden Uferpflanzen schneiden.
  • Um die Wasserpflanzen in Form zu bringen, ist eine spezielle Unterwasserschere praktisch.
  • Hübsch, der Bambus entlang des Folienteichs: aber denke auch an den Einsatz einer Wurzelsperre. Frag uns gern um Rat!

 

Der Gemüsegarten

Ganz viele Zucchinis, Kürbisse und Tomaten kanst du ernten, aber es wird jetzt immer weniger und du bereitest alles auf die neue Saison vor. Der Kreislauf des Lebens wird nirgends so deutlich wie im Gemüsegarten.

  • Sorge dafür, dass die Sonne gut an die Früchte heran kann, ansonsten müssen Blätter weggeschnitten werden, die stören.
  • Jetzt kann man noch Salat in den Boden einbringen, bis Anfang November kannst du noch ernten.
  • Zeit, um die Bohnen zu ernten, aber vorsichtig: mit beiden Händen.
  • Feigen, Brombeeren und Pflaumen ernten.
  • Rhabarber pflanzen, er benötigt viel Platz: mindestens 1 m Abstand voneinander.
  • Auf freigewordenen Stellen werden Gründüngungsgewächse in die Erde gesät.
  • Regelmäßig heruntergefallenes Obst entfernen, damit Krankheiten keine Chance haben.
  • Unkraut unter Bäumen entzieht ihnen Nahrung aus dem Boden, es muss deshalb entfernt werden.

 

Die Beete

Die Rosen sind jetzt am schönsten. Komm vorbei und schau sie dir bei uns an. Aussäen ist vorhersehen: Lass dich inspirieren und mach einen Plan für das nächste Jahr.

  • Frühblühende Pflanzensorten setzt man am besten jetzt in den Boden.
  • Hecken und Sträucher dürfen versetzt werden.
  • Saatgut ernten für das kommende Jahr, bewahre es dunkel und trocken auf.
  • Die Winterblüher unter den Pflanzen kommen langsam zum Vorschein. Sie sorgen bald für Farbe im winterlichen Garten.
  • Ab jetzt kannst du bereits Zwiebelblumen pflanzen.
  • Um ein natürliches Bild zu bekommen: streue die Zwiebeln locker aus der Hand auf den Boden und pflanze sie dort, wo sie hingefallen sind.
  • Entferne welke Blüten der Dahlien und Begonien.

 

Balkon und Terrasse

Benutze dein Gartenzimmer in diesem Monat so oft es geht. Mit einem Terrassenofen wird es schnell behaglich warm, es wäre doch ein Jammer, wenn man die Blütenpracht draußen ausschließen würde...

  • Solange noch alles in Blüte ist, gießt du deine Pflanzen täglich und gibst ihnen einmal pro Woche Dünger.
  • Verblühte Blumen entfernst du regelmäßig.
  • Setze einige Buxusbäumchen in einen ausreichend großen Topf mit guter Erde auf den Balkon.
  • Gib deinen Pflanzen Regenwasser, oder zumindest kein eiskaltes Leitungswasser.
  • Hängeampeln oder Hortensien in ein Fass oder einen Eimer mit Wasser eintauchen ist viel besser.

 

Blumenzwiebeln setzen

Farbe sorgt im Garten immer für ein zufriedenes Lächeln. Es ist nicht nur eine Augenfreude, sondern macht alles auch gleich viel gemütlicher. Schneeglöckchen, Krokusse, Tulpen und Hyazinthen, sie alle sind richtige Appetitmacher nach einem kalten Winter und außerdem sind sie die Vorboten des Frühlings. Es gibt Zwiebeln in allen Größen und Sorten. Die wichtigste Unterteilung ist die in sommer- und frühlingsblühende Zwiebeln.

  • Frühlingsblühende Zwiebeln sind Narzissen, Tulpen, Traubenhyazinthen, Schneeglöckchen und Krokusse und werden im Herbst gepflanzt. Am besten vor dem ersten Frost.
  • Sommerblühende Zwiebeln, man nennt sie auch „Knollen", sind Dahlien, Anemonen, Callas, Gladiolen und Begonien werden im Frühjahr gepflanzt. Am liebsten nach dem letzten Nachtfrost.

 BILLERBECK


MO-FR 09:00-18:30 Uhr
SA 09:00-18:00 Uhr
SO 11:00-16:00 Uhr

 Ibbenbüren


MO-FR 09:00-18:30 Uhr 
SA 09:00-18:00 Uhr 
SO 11:00-16:00 Uhr

 Dülmen


MO-FR 09:00-18:30 Uhr 
SA 09:00-18:00 Uhr 
SO 11:00-16:00 Uhr

 MOUBISTRO


in Ibbenbüren

MO-SA 09:00-17:30 Uhr 
SO 11:00-15:30 Uhr

 SORTIMENT


Schönes für Haus und Garten. Blumen, Pflanzen und ganz viel mehr.

Immer informiert!

Aktuelle Angebote und die besten Gartentipps.
Melde dich zu unserem Newsletter an.

Natürlich
grün

Wir denken grün und wir bleiben grün. Das bedeutet, dass wir dir das ganze Jahr hindurch das Beste aus der Natur präsentieren. Frisch und aktuell. Das ist für Mensch und Tier gut.

Natürlich Handwerkskunst

Wir sind mit Herz und Seele mit allem verbunden, was wächst und gedeiht. Wir haben das Know-How in unseren Gartencentern und die Geschicklichkeit in unseren grünen Fingern.

Natürlich inspirierend

In unseren Gartencentern findest du Anregungen. Du kommst niemals vergeblich zu uns. Wir überraschen dich immer wieder mit neuen Produkten und frischen Ideen.

Natürlich gastfreundlich

Die Natur ist - wie auch unsere Gartencenter - für jeden da. Darum freuen wir uns auf deinen Besuch und helfen dir gerne. Direkt in unseren Gartencentern und auch online.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok