Lavendel

Kreativ mit Lavendel

Kreativ mit Lavendel

Lavendel ist so schön und duftet so gut, dass es fast eine Sünde ist, ihn nur im Garten stehen zu lassen. Man kann mit den herrlichen Blüten nämlich noch so viel mehr machen! Nachfolgend finden Sie einige Anregungen, was mit Lavendel alles möglich ist.

Lavendel als Geschenk

Lavendel ist ein Geschenk aus Ihrem Garten. Schön für Sie selbst oder auch zum Verschenken. Wenn die Pflanze gerade aufblüht, ist der beste Moment. Schneiden Sie ordentlich Zweige ab und binden Sie sie in einem hübschen Strauß zusammen. Verzieren Sie den Strauß mit einem lila Band und überraschen Sie jemanden mit einer persönlichen Karte.

Lavendel trocknen

Wenn Sie länger etwas vom Lavendelduft haben möchten, müssen Sie die Zweige trocknen. Sie können Lavendel in Bündeln oder auch nur die Blüten trocknen. Ein Bündel können Sie beispielsweise in Trockensträußen verwenden und lose Blüten eignen sich perfekt für Duftsäckchen.

  1. Der Zeitpunkt der Ernte ist besonders wichtig. Die Blüten müssen reif sein, aber noch nicht so reif, dass sie schon von der Pflanze fallen. Wenn Sie zu früh ernten, duften sie weniger.
  2. Ernten Sie den Lavendel an einem sonnigen und trockenen Tag, morgens oder gegen Abend.
  3. Schneiden Sie die Zweige auf einer ordentlichen Länge ab und fassen Sie sie zu einem Strauß zusammen. Binden Sie diese Sträuße mit einer Kordel zusammen.
  4. Hängen Sie die Sträuße dann an einem Ort mit ausreichend Luftbewegung auf. Während des Trocknens können sich die Kordeln lockern, kontrollieren Sie sie ab und an.
  5. Wenn Sie nur die Blüten benötigen, können Sie diese abschneiden und einfach auf einem Tablett trocknen lassen.

Tipp: Wussten Sie, dass ein paar getrocknete Lavendelzweige neben dem Bett für einen ruhigeren und entspannteren Schlaf sorgen?


Duftsäckchen

Wenn Sie den Duft von Lavendel lieben, können Sie Duftsäckchen selbst machen. Dafür müssen Sie die Lavendelblüten zunächst wie oben beschrieben trocknen. Der Rest ist eigentlich ganz einfach. Sie können die Säckchen selbst nähen, es gibt sie aber auch vielerorts als kleine Geschenkbeutelchen aus Stoff zu kaufen. Füllen Sie diese mit den getrockneten Blüten und binden Sie sie mit einem Band zu. Diese Säckchen sorgen im Kleiderschrank oder auf der Toilette für einen angenehm frischen Duft.

Lavendelöl

Den Duft von Lavendel kann man auch bewahren, indem man Lavendelöl macht. Dieses Öl pflegt die Haut und wirkt beruhigend und entspannend. Sie können es zum Einreiben verwenden oder in der Badewanne. Sie brauchen dafür20 Gramm Lavendelblüten und 250 ml hochwertiges Pflanzenöl (beispielsweise extra natives Olivenöl). Und so geht‘s:

  1. Geben Sie die Blüten zusammen mit dem Öl in ein Glas mit Deckel und schütteln Sie das Ganze gut durch.
  2. Lassen Sie das Öl mindestens drei Tage in der Sonne ziehen. Jeden Tag kurz schütteln. Je länger Sie die Mischung ziehen lassen, umso intensiver wird der Duft.
  3. Gießen Sie die Mischung durch einen Kaffeefilter in eine saubere Flasche (am besten aus dunklem Glas). Drücken Sie den Filter gut aus.
  4. Ihr Lavendelöl ist jetzt gebrauchsfertig!

Stimmungslicht

Eine andere einfache, aber schöne Idee ist es, ein Stimmungslicht mit Lavendel zu basteln. Dafür brauchen Sie einen hohen Kerzenhalter aus Glas, um den Sie mit einer Kordel Lavendelzweige binden. Ein Blickfang auf jedem Tisch! Diese Idee kann man natürlich auch mit anderen Kräutern wie Pfefferminze und Jasmin umsetzen.

 

Tipp: Ersetzen Sie den Thymian in Ihren Rezepten einmal durch Lavendel. Lecker!